Donnerstag, 7. November 2013

Gefüllte Honig-Zimt-Cupcakes mit Quitten-Marzipan-Sahne


Dieses Jahr habe ich nachgeholt, was ich letztes Jahr schon so gerne gebacken hätte, aber nicht mehr geschafft hatte: Cupcakes mit Quittenfrosting. Mit Quittensaft hatte ich schon an Fasching Cupcakes gebacken, nun wollte ich aber frische Quitten verarbeiten. Unter die Quitten-Marzipan-Sahne kamen Honig-Zimt-Cupcakes, was wunderbar harmoniert hat. Zusätzlich habe ich die Cupcakes mit selbstgemachtem Quittengelee gefüllt. 


Das Rezept ergibt ca. 14 Cupcakes. 

Für die Cupcakes 90 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl oder raffiniertes Rapsöl) mit 2 Eiern (Größe M), 50 g braunem Zucker, 1 gestrichenen TL gemahlener Vanille und 150 g flüssigem Honig schaumig schlagen. In einer Schüssel 240 g Mehl mit 1 gestrichenen TL Weinsteinbackpulver, ½ gestrichenen TL Natron, ¼ TL Salz und 2 gehäuften TL Zimtpulver mischen. Die Mehlmischung zur Eiermischung geben und unterrühren. Zuletzt 125 ml Milch zugeben und unterrühren. 


Den Teig bis zur Höhe von 2/3 bis ¾ in Papierförmchen (am Besten vorher in ein Muffinbackblech gestellt) geben und nach und nach – also immer nur ein Blech – im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. 

Wer mehrere Muffinbackbleche besitzt kann, sobald die erste Fuhre im Ofen ist, das zweite Blech bereits vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren, bis der Ofen wieder frei ist. Aber auch ansonsten sollte die Teigschüssel im Kühlschrank zwischengelagert werden, um die Triebkraft des Backpulvers/Natron noch etwas zu hemmen, bevor die Cupcakes in den Ofen kommen. 


Für das Frosting zunächst 50 g Marzipanrohmasse in kleine Würfel schneiden. Das funktioniert am Besten, wenn das Marzipan kalt ist – ggf. etwas vorher in das Gefrierfach legen. 

280 bis 300 g frische Quitten mit einem trockenen Tuch vom Flaum befreien. In einer Schüssel kaltes Zitronenwasser bereitstellen. Die Quitten vierteln, das Kerngehäuse sowie die Schale entfernen und in Würfel schneiden. Das Fruchtfleisch sofort in das Zitronenwasser legen. Da die Quitten sehr schnell braun werden, sollten sie so schnell wie möglich in das Zitronenwasser wandern und auch nur Stück für Stück geschält und geschnitten werden. 

Die Quitten sodann in einen Topf umfüllen und so viel des Zitronenwassers zugeben, dass die Quittenstücke bedeckt sind. Das Wasser zum kochen bringen und die Quitten weich garen. Die Quitten sodann abschütten und sofort fein pürieren. Die Marzipanwürfel zugeben und unter Rühren im Quittenpüree schmelzen. 20 g Puderzucker und ¼ gestrichenen TL Zimtpulver unterrühren und das Püree im Kühlschrank komplett abkühlen lassen.


Währenddessen können die Cupcakes gefüllt werden: Dafür einen Zylinder aus den Cupcakes ausstechen oder schneiden, den „Deckel“ dieses Zylinders abschneiden. Jeden Cupcake mit ca. einem TL Quittengelee füllen und den abgetrennten Deckel wieder aufsetzen. Wie genau das funktioniert, habe ich hier schon einmal mit Bildern beschrieben. Insgesamt habe ich für alle Cupcakes ca. 90 g Gelee benötigt. 



Für das Frosting nun 150 g Schlagsahne mit Hilfe eines Päckchens Sahnefest steif schlagen und unter die kalte Quittenmasse heben. 

Die Quitten-Marzipan-Sahne in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes aufspritzen. 

Verziert habe ich die Cupcakes nur mit etwas Honig und Zimtpulver. 





Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
90 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl 
2 Eier (Größe M)
50 g brauner Zucker 
150 g flüssiger Honig 
1 gestr. TL gemahlene Vanille 
240 g Mehl 
1 gestr. TL Weinsteinbackpulver 
½ gestr. TL Natron 
¼ TL Salz
2 TL Zimt 
125 ml Milch 

Für das Frosting:
50 g Marzipanrohmasse
280 – 300 g Quitten 
20 g Puderzucker 
¼ gestr. TL Zimtpulver 
150 g Schlagsahne 
1 Päckchen Sahnefest 

Für die Füllung:
ca. 90 g Quittengelee 

Für die Deko: 
etwas flüssigen Honig 
Zimtpulver 


Kommentare:

  1. Du machst mich fertig! Wie gut ist das denn? :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wie gut die Cupcakes mal wieder aussehen! :D

    AntwortenLöschen
  3. Gefüllte Honig-Zimt Cupcakes!
    Das klingt so unfassbar lecker.
    Und das Frosting sieht auch genial aus.

    Lg
    Tonia

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen wirklich super aus und diese Kombi gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  5. Wow die Kombi hört sich echt toll an! Und deine Bilder sind immer wieder der Hammer!!! So tolle Ideen hast du immer!!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Sahne klingt hammermäßig :-)
    In Kombination kann ich mir das sehr genussvoll vorstellen!
    Leider habe ich noch nicht gefrühstückt, das war ein Fehler ;-)

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...