Montag, 18. November 2013

Minz-Petersilien-Kürbiskern-Pesto


Es geht langsam dem Ende zu in unserem Kindergeburtstags-Marathon ;) Heute gibt es nichts Süßes, sondern das Rezept für das Pesto, das es – neben Tomatensauce mit Mini-Hackbällchen – zum Mittagessen gab. Das Rezept habe ich bei Alex entdeckt. Ich habe es verdoppelt und es ergibt ein Glas á 400 ml Inhalt. 


3 EL Mandelblättchen und 3 EL Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Auf einen Teller geben und auskühlen lassen. 

2 Bund Minze und einen Bund  Petersilie waschen und trocken schütteln. Von der Minze die Blätter abzupfen, von der Petersilie die dicken Stiele entfernen.

Eine Bio-Zitrone waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Eine Knoblauchzehe schälen und hacken. 


Die Kräuter zusammen mit den Mandeln, den Kürbiskernen, der Zitronenschale, der Knoblauchzehe und 4 EL frisch geriebenem Parmesan in den Mixer geben und alles fein mixen. Dabei nach und nach Olivenöl zugeben. Laut Originalrezept kommen insgesamt 300 ml Olivenöl in das Pesto. Ich habe weniger genommen, aber das sich ja Geschmacksache :) 

Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken und in ein Schraubglas füllen. Das Pesto mit einer Schicht Olivenöl bedecken. 


Das Pesto im Kühlschrank aufbewahren und darauf achten, dass die Oberfläche immer mit einer Schicht Olivenöl bedeckt ist – das ist wichtig für die Haltbarkeit des Pestos. Wenn man Pesto aus dem Glas entnommen hat, sollte man es wieder glattstreichen und erneut mit Olivenöl bedecken. 



Und nochmals alle Zutaten auf einen Blick: 

3 EL Mandelblättchen 
3 EL Kürbiskerne 
2 Bund Minze
1 Bund Petersilie 
1 Bio-Zitrone 
1 Knoblauchzehe 
4 EL geriebener Parmesan 
200 bis 300 ml Olivenöl 
Salz 
Pfeffer 

Kommentare:

  1. Lecker. Habe Pesto vor Ewigkeiten auch selbst gemacht, aber ich gestehe, daß diese Sache mit dem Öl an der Oberfläche neu für mich ist. Lieben Dank für den Tipp und eine Happy WEEK!

    AntwortenLöschen
  2. Mhhm das klingt aber lecker! Schöne Kombi.
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Eine leckere Zusammenstellung :-)
    Ich bin nur etwas bei der Menge an Minze erschrocken ... schmeckt das Pesto denn arg minzig?

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jens,

      das Pesto schmeckt nicht so minzig, wie es anhand der Zutaten den Anschein macht - es lohnt sich also, es zu probieren :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Heute habe ich dein leckeres Pesto-Rezept gemacht ... wunderbar.

    Ich musste nur eine minimale Veränderung vornehmen, ich mag absolut keinen Knoblauch.
    Als "Ersatz" habe ich ca 1/3 einer grünen, frischen Chilischote fein gehackt und in das Pesto gemischt. Es hatte eine schöne und leichte Schärfe, ohne den (für mich furchtbaren) Knoblauch-Beigeschmack.
    Wirklich, eine tolle Abwechslung.

    Und deine Rezepte hier sind auch alle so schön präsentiert, dass man sie einfach nachkochen muss!
    lg Karin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      Danke für Deine Rückmeldung :) Freut mich, dass Dir das Pesto geschmeckt hat!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...