Donnerstag, 14. November 2013

Schokoladige Schweinchen- und Kuh-Muffins



Los geht es mit den Rezepten zu unserem diesjährigen Kindergeburtstag rund um das Motto „Bauernhof“. Diese Muffins hat meine Kleine mit in den Kindergarten genommen für die dortige Geburtstagsfeier.

Das Rezept stammt vom Backbuben und ist eigentlich für einen Kastenkuchen vorgesehen. Ich habe es verdoppelt und daraus 24 Muffins für den Kindergarten sowie einen kleinen 18-cm-Kuchen gebacken, den meine Kleine zum Frühstück anschneiden konnte, nachdem sie ihre Geburtstagskerzen darauf ausgepustet hatte :)


Man benötigt 200 g geschälte, entkernte und fein geraspelte Zucchini (das sind ein bis zwei Stück, ca. 300 bis 350 g) sowie 200 g geschälte, geviertelte, entkernte und grob geraspelte säuerliche Äpfel (ca. 1 bis 2 Stück, ca. 400 bis 500 g) und 100 g gehackte dunkle Schokolade.

6 Eier mit 360 g braunem Zucker und 200 ml geschmacksneutralem Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl oder raffiniertes Rapsöl) schaumig schlagen.

In einer Schüssel 400 g Mehl mit 1 Päckchen Backpulver, 1 TL Natron, 2 Prisen Salz und 4 EL Kakaopulver mischen. Gemeinsam mit der Zucchini, den Äpfeln und der Schokolade zur Eimasse geben und mit einem Löffel nur so lange per Hand unterheben, wie nötig, damit sich die Zutaten einigermaßen verbinden.

Den Teig bis zur Höhe von ¾ in Papierförmchen (am Besten vorher in ein Muffinbackblech gestellt) füllen und nach und nach – also immer nur ein Blech – im vorgeheizten Backofen bei 190 °C Ober-/Unterhitze für 25 bis 30 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Wer mehrere Muffinbackbleche besitzt kann, sobald die erste Fuhre im Ofen ist, das zweite Blech bereits vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren, bis der Ofen wieder frei ist. Aber auch ansonsten sollte die Teigschüssel im Kühlschrank zwischengelagert werden, um die Triebkraft des Backpulvers/Natron noch etwas zu hemmen, bevor die Muffins in den Ofen kommen.

Wie oben schon geschrieben, habe ich 24 Muffins gebacken und den restlichen Teig in eine 18-cm-Springform (vorher gefettet und gemehlt) gefüllt und diese für 35 bis 40 Minuten gebacken. Natürlich könnt Ihr auch einfach mehr Muffins backen.


Ich habe die vollständig ausgekühlten Muffins als Schweinchen und Kühe dekoriert. Dafür hatte ich bereits vorher entsprechende Teile aus Marzipanrohmasse vorbereitet: Mit Lebensmittelfarbpaste eingefärbtes Marzipan und zwei Schoko-Crisp-Kügelchen als Nase/Schnauze, uneingefärbtes Marzipan mit je einer Schoko-Crisp-Kugel als Auge und rosa eingefärbtes Marzipan als Ohren für die Schweinchen. Die Ohren der Kühe bestehen aus Gelee-Bananen, von denen ich auf beiden Seiten jeweils die Spitzen abgeschnitten habe, die Hörner bestehen aus Mandelstiften.

Die Schweinchen-Muffins habe ich mit rosa Kuchenglasur – die ganz fürchterlich künstlich nach Himbeeren riecht und schmeckt ;) - eingestrichen und auf die noch feuchte Glasur die Nase, die Augen und die Ohren aufgeklebt.

Die Kuh-Muffins habe ich zuerst mit heller Kuchenglasur eingestrichen, dann mit dunkler Kuchenglasur Kuhflecken darauf gemalt und auf die noch feuchte Glasur die Augen, die Schnauze und die Ohren angeklebt sowie die Hörner in die Muffins gesteckt.

Nach Berichten meiner Kleinen waren alle Kinder der Gruppe mit den Muffins sehr zufrieden :)



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

300 – 350 g Zucchini
400 – 500 g säuerliche Äpfel
100 g dunkle Schokolade
6 Eier
200 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
360 g brauner Zucker
400 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 TL Natron
2 Prisen Salz
4 EL Kakaopulver  

Kommentare:

  1. Oh mein Gott ich bin im Paradies!!! Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und bin begeistert! Suche immer nach schnellen Sachen die ich unter der Woche für mich und meinen Sohn kochen kann oder dann halt am Wochenende aufwendiger für meinen Mann und das hier ist ja eine wahre Fundgrube :) Danke und weiter so!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Romy,

      herzlich Willkommen und Danke für Deine leiben Worte :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Nina....
    So eine schöne "Schweinerei"
    Das erste Bild ist soooooooooooooo süüüüüüüß...
    So wie Mama Wutz und Papa Muh aus dem Pierk gucken, da hätte ich echt Hemmungen gehabt..... rein zu beißen.

    Gelee Bananen als Ohren??? Suuuuper Idee!!!

    Liebe Grüße.... Mama Muh.... ähhh Katja, natürlich...

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen aber zuckersüß aus die kleinen Schweinchen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ah...sehen sie süß aus. Weiß gar nicht, ob ich sie essen oder nur anschauen sollte.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Blog! ist die angegebenen Menge jetzt schon die doppelte oder das ursprüngliche Rezept?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Die hier angegebene Menge ist schon verdoppelt.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Hallo, die Idee ist der Knaller! Hab bei einer Firma mit landwirtschaftlichem Bezug (Kühe und Schweine!) angefangen und war auf der Suche nach einem passenden Kuchen-/Muffinrezept für meinen Einstand.
    Deine Idee hat mir gerade den Tag gerettet.
    Viele Grüße, Tina :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...