Freitag, 13. Dezember 2013

Dreierlei Kullerchen


Dies Plätzchen rangieren auf meiner Lecker-Liste der diesjährigen Weihnachtsbäckerei direkt hinter den Nougatstangen! Eigentlich heißt das Rezept "Schokokern-Kullerchen" und stammt aus der diesjährigen Winterausgabe der Sweet Dreams. Als ich die Kullerchen gebacken hatte, habe ich mich jedoch kurzfristig gegen die Schokofüllung aus dem Heft entschieden und für eine Füllung aus Gelee und Nuss-Nougat-Creme  - was hauptsächlich daran lag, dass ich mal vor Mitternacht ins Bett kommen wollte ;) Bereut habe ich diese zeitsparende Methode allerdings kein bisschen - die Plätzchen schmecken hervorragend! 


Ich habe das Rezept aus dem Heft verdoppelt und genau 60 Stück daraus erhalten. 

Für den Teig 280 g weiche Butter mit 140 g Zucker, 1 gehäuften TL gemahlener Vanille, zwei Prisen Salz und vier Eigelb hell und schaumig aufschlagen. 400 g Mehl zugeben und unterkneten. 

Den Teig in Folie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen. 


Die Hälfte des Teiges aus dem Kühlschrank nehmen, 30 etwa gleich große Kugeln daraus rollen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Den Stiel eines Holzkochlöffels in Mehl tauchen, abklopfen und in die Kugeln jeweils ein tiefes Loch drücken. 

Das ist etwas knifflig: Während die Kugeln sich am Besten rollen lassen, wenn der Teig kalt und fest ist, lassen sich die Löcher viel besser in den weichen Teig drücken. Falls Euch die Kugeln zu sehr reißen, während Ihr den Kochlöffelstiel hineindrückt, formt die Kugel einfach erneut und probiert es nochmals. Ihr werdet sehen: Nun funktioniert es viel besser :) 

Die Löcher solltet Ihr recht tief drücken, aber natürlich ohne die Plätzchen unten zu durchstechen. 


Die Kullerchen im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 18 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 

Währenddessen mit der zweiten Hälfte des Teiges ebenso verfahren. 


Die vollständig abgekühlten Plätzchen vor dem Füllen mit Puderzucker bestäuben. 

Ich habe jeweils 20 der Kullerchen dann mit Brombeergelee, mit Quittengelee und mit Nuss-Nougat-Creme gefüllt. 

Dafür jeweils 75 g der gewünschten Füllung (oder eben entsprechend mehr, falls Ihr nur eine Füllung machten möchtet) in einem kleinen Topf etwas erhitzen, damit das Gelee bzw. die Creme flüssiger werden. Die Füllungen mit einem Teelöffel in die Löcher der Kullerchen verteilen. 




Und nochmals alle Zutaten auf einen Blick: 

280 g weiche Butter
140 g Zucker
1 geh. TL gem. Vanille
2 Prisen Salz
4 Eigelb
400 g Mehl
75 g Brombeergelee
75 g Quittengelee
75 g Nuss-Nougat-Creme
Puderzucker zum Bestäuben



Kommentare:

  1. Diese Plätzchen sehen ja alle richtig super lecker aus. Da würd ich am liebsten gleich probieren.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  2. Die hab ich eigentlich auch noch auf meiner Liste . Nachdem ich sie hier gesehen hab werd ich mich wohl doch noch mal aufraffen......
    LG
    martina

    AntwortenLöschen
  3. Hui, sehen die gut aus! Was hast Du hinterher mit dem Eiweiss angestellt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)

      Ich habe es erst einmal eingefroren ;) Ich werde wohl nochmal bei Lunas Event stöbern gehen müssen.

      Löschen
    2. Hihi, das ist eine gute Idee :o)

      Löschen
  4. Die sehen toll aus und die Füllung sorgt für Abwechslung, das gefällt mir!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :-)

    Die Kullerchen hab ich letzte Woche gemacht und jeder war begeistert. Ich hab sie mit der Füllung, die im Heft steht, gemacht, die ist auch total lecker! Meine hab ich allerdings etwas eher aus dem Ofen befreit, weil ich Plätzchen gern etwas heller mag...jedenfalls gab es schon mehrere Rezept-Anfragen. Ich kann sie also auch wärmstens empfehlen :-)

    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Mmmh... Schmecken köstlich!! - bereits "nachgebacken"
    Ich empfehle diese wunderbare Idee nur weiter :)

    AntwortenLöschen
  7. Die Kullerchen wird es dieses Jahr wieder geben, nachdem sie letztes Jahr ein voller Erfolg waren.
    Tipp für alle Grobmotoriker (wie ich es einer bin), die beim Befüllen mit dem Teelöffel immer ganz furchtbar rumkleckern: besorgt euch in der Apotheke eine Spritze mit 50ml Fassungsvermögen, damit kann man wundervoll und sauber alles einfüllen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Ich habe sie dieses Jahr auch wieder gemacht! Danke für Deinen Tipp mit der Spritze! :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...