Sonntag, 9. März 2014

Rote-Bete-Risotto mit Birne und Kürbiskernen


Willkommen zurück zum Winterschlussverkauf ;) Alle Winterrezepte müssen nun raus, um dem Frühling Platz zu machen! Heute gibt es ein Rezept mit meiner Gemüseentdeckung des letzten Jahres: Rote Bete. Ich habe sie erst vor einigen Monaten für mich entdeckt und esse sie seither sooo gerne! Also - ab damit ins Risotto :)

Das Rezept habe ich bei Effilee entdeckt, aber etwas abgewandelt. 


Das Rezept reicht für ca. vier Personen. 

2 Zwiebeln sehr fein würfeln. 300 g gegarte und geschälte Rote Bete in Würfel schneiden. 1 Birne (ca. 250 g) schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls würfeln. 1 Knoblauchzehe und 40 g Parmesan reiben. 


50 g Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Auf einen Teller geben und Beiseite stellen. 

In einem Topf 1150 ml Gemüsebrühe erhitzen. Auf niedrigster Stufe heiß halten. 


Etwas Öl in einem weiteren, größeren Topf erhitzen. Die Zwiebel zusammen mit 300 g Risotto-Reis, 2 Sternanis und 1 Zimtstange darin andünsten. 

Mit 150 ml heißer Gemüsebrühe ablöschen. Köcheln lassen, bis die Flüssigkeit komplett aufgesogen ist. Nach und nach den restlichen Liter Gemüsebrühe zugeben (jeweils ein bis zwei Schöpfkellen), köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist und erneut Flüssigkeit zugeben. Bis die Brühe komplett aufgebraucht ist, sollten etwa zwanzig Minuten vergehen und der Reis weich sein. 


Zusammen mit der letzten Ration Brühe wird die Rote Bete und die Birne mit ins Risotto gegeben. 

Sobald der Reis gar ist, den Topf vom Herd nehmen, den Knoblauch, den Parmesan sowie die Kürbiskerne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 




Und nochmals alle Zutaten auf einen Blick:

2 Zwiebeln
300 g vorgegarte Rote Bete
250 g Birne
1 Knoblauchzehe
40 g Parmesan
50 g Kürbiskerne
300 g Risotto-Reis
2 Sternanis
1 Zimtstange
1150 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer




Kommentare:

  1. Sehr lecker und tolle Zutaten. Das Rezept werde ich mir merken.
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Schon seit ein paar Wochen will ich unbedingt Rote Beete (frische, nicht aus dem Glas) in einem Rezept verwenden. - Dieses Rezept klingt so phantastisch, da werde ich mich in der kommenden Woche gleich an die Arbeit machen :) Dankeschön!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...