Dienstag, 29. April 2014

Themenwoche: Erdbeer-Rhabarber-Mohn-Eis (ohne Eismaschine)


Die Idee für dieses Eis habe ich mir bei der lieben Jeanny und bei der weltbesten Eisdiele - dort gibt es im Moment Rhabarber-Joghurt-Mohn-Eis - geholt. Allerdings habe ich eine andere Grundmasse verwendet und den Rhabarber natürlich mit Erdbeeren kombiniert. Die Grundmasse aus gezuckerter Kondensmilch und Sahne ist zwar sehr gehaltvoll, ergibt aber aber ohne Eismaschine und ohne Rühren ein tolles, cremiges Eis :)


Zuerst wird das Rhabarber-Erdbeer-Kompott gekocht: Dafür 200 g Rhabarber schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Außerdem 100 g Erdbeeren putzen und würfeln. Beides zusammen mit 50 ml Wasser und 10 g Zucker in einen Topf geben, aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich rühren. Das Kompott vom Herd nehmen und komplett abkühlen lassen.


1 Dose gezuckerte Kondensmilch (z. B. Milchmädchen, die 400 g-Dose) in eine Rührschüssel umfüllen. In einer weiteren Schüssel 400 g Sahne - ggf. mit Hilfe von 2 Päckchen Sahnefest - sehr steif schlagen. Die Sahne zur Kondensmilch geben und mit einem Teigspatel gründlich unterheben. 15 g gemahlenen Mohn ebenfalls vorsichtig unterrühren. 


Die Masse in eine flache Form füllen. Das Kompott gleichmäßig darauf verteilen. Ich habe zusätzlich fünf oder sechs Esslöffel Erdbeer-Rhabarber-Vanille-Sirup darüber geträufelt, das könnt Ihr aber auch weglassen, wenn Ihr keinen Sirup zur Hand habt. Das Kompott (und ggf. den Sirup) nun mit einer Gabel spiralförmig unter die Masse ziehen (wie bei einem Marmorkuchen).


Das Eis mehrere Stunden oder über Nacht in das Gefrierfach geben. Ihr solltet das Eis ca. zehn bis 15 Minuten vor dem Servieren herausstellen, damit es etwas weicher wird.




Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

200 g Rhabarber
100 g Erdbeeren
50 ml Wasser
10 g Zucker
1 Dose (400 g) gezuckerte Kondensmilch
400 g Sahne
ggf. 2 Päckchen Sahnefest
15 g gemahlener Mohn
ggf. 5 - 6 EL Erdbeer-Rhabarber-Sirup mit Vanille


Alle Rezepte der Themenwoche rund um Rhabarber und Erdbeeren:
Erdbeer-Rhabarber-Sirup mit Vanille
Erdbeer-Rhabarber-Cupcakes mit Frischkäsefrosting
Erdbeer-Rhabarber-Mojito aus hausgemachtem Sirup
Buttermilchmousse mit Erdbeer-Rhabarber-Sirup und mit Flieder-Sirup
Erdbeer-Rhabarber-Kuchen
Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre mit Vanille (ohne Gelierzucker)

Kommentare:

  1. Hmmmmm ,liest sich das lecker! =)
    Bis meine Erdbeeren reif sind, dauert es allerdings noch ein bisschen, hoffentlich reicht die Menge und meine Zeit dann für das Eis =)

    Viele Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,
    Die Farben sind der Knaller! Dieses hellrote Pink mit schwarzblauen Punkten - ich bin verliebt :) Da muss das Eis einfach mindestens genauso gut schmecken.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man den Rhabarber mit dem Zucker eine Weile ziehen lässt, dann sollte man fürs Kompott eigentlich kein Wasser mehr brauchen. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nina,
    das sieht ja oberköstlich aus. Ich habe mir das Rezept gleich mal abgespeichert und werde es am Wochenende zubereiten.

    Danke für das tolle Rezept & liebe Grüße
    Tanni

    AntwortenLöschen
  5. Oh verdammt sieht das gut aus! Das muss ich auf jeden Fall irgendwann einmal ausprobieren!

    Viele Grüße
    Fiona von worldwildfood

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das klingt nach einer tollen Kombination. Danke fürs Teilen. Das wird ausprobiert sobald es wieder ein bißchen wärmer ist.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...