Donnerstag, 19. Juni 2014

Süße Schäfchen (darunter: Erdbeermuffins mit weißen Schokostückchen und weißer Schoko-Frischkäse-Creme)


Cupcakes in Form von kleinen Schafen habt Ihr sicherlich alle schon mal irgendwo im Netz gesehen. Und nun also auch hier im Blog :) 

Es gibt zwei Varianten: Mit Mini-Marshmallows oder mit aufgespritzem Frosting. Da die Marshmallows ohnehin in den wenigsten Fällen mitgegessen werden und hinterher entsorgt werden müssen, war es mir darum zu schade und ich habe mich für die zweite Variante entschieden - eine sehr gute Entscheidung! 

Die Muffins hatte ich zum Geburtstag einer sehr lieben Freundin gebacken, die total auf Schafe steht. Daher auch die große Stückzahl. Natürlich könnt Ihr die Menge auch runterrechnen. 

Unter den Schäfchen steckt ein Muffinrezept, das ich bei Ina Mia entdeckt habe. Man merkt hier deutlich den Unterschied zu Cupcakes, die aus Rührteig bestehen: Durch die Haferflocken sind die Muffins kerniger, fester und rustikaler - aber sehr lecker :)

Das Rezept hat bei mir 30 Stück ergeben. 



Vorab müssen natürlich die Köpfe gemacht werden. Ich habe dafür Marzipan verwendet. Insgesamt braucht Ihr ca. 300 g Marzipanrohmasse - ggf. etwas mehr. Der Kopf selbst besteht aus einem etwas flach gedrückten "Ei" aus Marzipan. Für die Ohren habe ich kleine Tropfen geformt, in der Mitte mit der Rückseite eines Pinsels (Ihr könnt auch die Kante eines Löffelstiels o. ä. nehmen) eine Kerbe gedrückt und dann am Kopf befestigt. Die Nasenlöcher habe ich ebenfalls mit der Rückseite meines Pinsels in das Marzipan gedrückt (ein Zahnstocher o. ä. geht sicherlich auch) und zuletzt für die Augen zwei dunkle Schoko-Crisp-Kügelchen festgedrückt. 



Ich habe Mädchen und Jungs gemacht: Die Mädchen haben zusätzlich eine kleine Blume ans Ohr bekommen. Die Blümchen hatte ich aus eingefärbtem Marzipan ausgestochen. Es gibt glaube ich aber auch kleine Blümchen zu kaufen (Streudekor). Den Jungs habe ich einfach ein Lächeln ins Gesicht gezaubert: Dafür habe ich mit der großen Öffnung einer Tülle in passender Größe einfach eine Rundung in das Marzipan gedrückt. 



Und nun an die Muffins: 

90 g zarte Haferflocken in Pfanne ohne Fett rösten, auf einen Teller geben und abkühlen lassen. 

375 g Erdbeeren waschen, trocknen, putzen und in kleine Stücke schneiden. 

200 g weiße Schokolade grob hacken. 

In einer Schüssel 185 g Öl mit 225 g Zucker und dem ausgekratzten Mark einer Vanilleschote sehr gründlich verrühren. 3 Eier einzeln unterrühren. Danach 270 ml Milch ebenfalls unterrühren. 

In einer weiteren Schüssel 630 g Mehl mit 3/4 TL Natron, 1 1/2 TL Backpulver und 3/4 TL Salz mischen, zur Eimasse geben und kurz und schnell nur so lange wie nötig unterrühren - lieber mit einem Löffel oder Teigschaber nochmal nachmengen, als zu viel zu rühren. 

Zuletzt die Erdbeeren, die Schokolade und die Haferflocken dazu geben und mit einem Löffel oder Teigschaber unterheben. 



Den Teig in Papierförmchen (am Besten vorher in ein Muffinbackblech gestellt) füllen. Ich habe die Förmchen relativ voll gemacht (mindestens 3/4, vielleicht sogar etwas mehr), damit sich eine schöne Wölbung oben bildet und die Schäfchen rund werden, ohne dass man das erst mit Frosting "modellieren" muss. 

Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze nach und nach - immer nur auf einer Ebene - für ca. 25 Minuten backen. Während die Muffins backen, den restlichen Teig bitte im Kühlschrank aufbewahren, bis die nächste Fuhre in den Ofen kann. 

Die Muffins herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 



Für das Frosting 360 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen. 

110 g weiche Butter mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. 575 g Frischkäse (ich nehme Philadelphia) zugeben und nur so kurz, wie unbedingt nötig unterrühren. Die abgekühlte, aber noch flüssige Schokolade zugeben und ebenfalls nur so kurz wie nötig unterrühren - lieber mit dem Teigschaber nochmals gründlich vermengen, als zu lange zu rühren, da sich das Frosting sonst verflüssigt. Wichtig ist, dass Ihr den Frischkäse ein oder zwei Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmt, damit er etwa die gleiche Temperatur annehmen kann wie die Butter. 

Sollte das Frosting noch zu weich sein, um es gut aufpritzen zu können, kann es noch etwas in den Kühlschrank gestellt werden, dann wird es fester. Bitte aber im Auge behalten, um den richtigen Zeitpunkt fürs Aufspritzen nicht zu verpassen. 



Das Frosting in einen Spritzbeutel mit kleiner französischer Tülle (feingezackte Sterntülle) füllen und in mehreren wellenförmigen Ringen rund um den Muffin aufspritzen - dabei am Besten außen beginnen und sich zur Mitte hin vorarbeiten. Der Schafkopf wird nun in die Creme gedrückt und zuletzt bekommt das Schäfchen noch eine kleine "Tolle" aus Frosting, die ebenfalls mit der kleinen französischen Tülle direkt auf den Kopf aufgespritzt wird. 


Neben den weißen Schäfchen habe ich insgesamt sieben schwarze Schafe gemacht. Da ich dieses Mal nicht mit Lebensmittelfarbpaste arbeiten wollte, habe ich Oreo-Kekse verwendet: Dafür 8 Kekse teilen, die Creme gründlich mit einem Messer abkratzen und nur die Kekse im Mixer sehr fein pulverisieren. Wichtig ist, dass ihr die Kekse wirklich sehr fein mahlt, da Euch sonst die Tülle verstopft. Das Oreo-Pulver habe ich dann mit einem Teil des Frostings vermischt. 





Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick: 

Für die Muffins: 
90 g zarte Haferflocken 
375 g frische Erdbeeren 
200 g weiße Schokolade
185 ml geschmacksneutrales Öl 
225 g Zucker 
1 Vanilleschote 
3 Eier 
270 ml Milch 
630 g Mehl 
3/4 TL Natron 
1 1/2 TL Backpulver 
3/4 Salz 

Für das Frosting: 
360 g weiße Schokolade
110 g weiche Butter
575 g Frischkäse (z. B. Philadelphia) 
8 Oreo-Kekse 

Außerdem: 
ca. 300 g Marzipanrohmasse
60 dunkle Schoko-Crisp-Kügelchen 
ggf. etwas Lebensmittelfarbpaste 

Kommentare:

  1. Die sind ja süß. Scheinbar war ich bisher blind, denn mir sind die Schäfchen noch nirgendwo über den Weg gelaufen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Meistens werden die Schäfchen mit Marshmallows gemacht, die Variante mit aufgespritztem Frosting sieht man sehr viel seltener. Verstehe ich eigentlich gar nicht, denn bis man die ganzen Mini-Marshmallows auf das Schaf gesetzt hat, ist das Aufspritzen der Creme wahrscheinlich schneller und sieht - finde ich - viel hübscher aus :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Deine Schäfchen sind sehr putzig geworden - ganz toll! :-)

    Liebe Grüße,
    Evi

    AntwortenLöschen
  3. Och sind die niedlich :) kann ich auch einfach dieselbe Menge dunkle Schokolade nehmen und nur kleine schwarze Schäfchen machen? Bei mir isst leider niemand weiße Schoki...
    Diese kleinen Köpfchen sind auch super süß!
    Liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie Dir gefallen :) Klar kannst Du auch dunkle Schokolade nehmen. Je dunkler die Schokolade, desto fester wird das Frosting. Ist aber hier nicht so schlimm denke ich, ansonsten müsste man bei dunkler Schokolade die Menge leicht reduzieren.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Die Schafe sehen sehr toll aus. Und mit dem Topping auf jedenfall eine gute Idee. Ich bin nicht so der Marshmallow Fan :D
    Und das schwarze Topping mit Cookies zu färben ist wirklich genial. Ich weiß momentan nicht so, was ich von den Wilton Gelfarben halten soll. Habe sie mir aufgrund der guten Rezensionen bestellt, aber ich brauche immer so viel Farbe davon, bis es richtig färbt uns dann färbt es auch extrem im Mund :D

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  5. Oh sind die süss..Ich bin auf vernarrt nach Schafen und freue mich jeden Morgen auf den Weg zur Arbeit auf die Schafherde an der ich vorbei fahre=)
    Ein ganz tolle Idee und fast zu schade zum Essen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. mein gott, sind die niedlich!!!!! :D

    AntwortenLöschen
  7. Die Schäfchen sind ja oberknuffig! Diese Crispies als Augen finde ich gut. Ich war schon oft in der Situation, dass ich etwas kleines, dunkles für Augen brauchte, aber keine Lust hatte, dafür extra Royal Icing anzurühren. Benutzt Du zufällig diese Knusperkugeln von Günthart?

    http://www.der-ideen-shop.de/SAISON-ANLAESSE/Hochzeit/Tortendeko/Streudeko-Knusper-Schokokugeln.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)

      Meine Kügelchen waren von einer anderen Firma und ich glaube etwas kleiner. Es war eine Packung mit zwei Mischungen: Bunte Crisp-Kügelchen und schwarz/weiße Crisp-Kügelchen. Den Hersteller weiß ich leider nicht mehr, da ich die Kügelchen in eine Dose umgefüllt habe.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  8. Awwwww..... sind die niedlich!!! Ich bin verliebt ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...