Dienstag, 22. Juli 2014

Abgelichtet: Picknick + Rezept für Heidelbeer-Käsekuchen im Glas


Ich habe Euch ja bereits die Fotos unseres Ausflugs nach Rothenburg ob der Tauber gezeigt (und wer mir auf Facebook folgt, der kennt einige der heutigen Bilder schon). Bevor wir zur Tour durch die Stadt aufgebrochen sind, haben wir uns erst einmal mit einem Picknick gestärkt.


Ich hatte ja erst bedenken, ob wir eine geeignete Stelle finden, an der wir picknicken können, ohne dass uns die Touristen über die Decke trampeln ;) Aber wir hatten ohnehin großes Glück und an diesem Tag war in Rothenburg so gut wie nichts los. Und so haben wir einen tollen Picknickplatz an der Außenseite der Stadtmauer gefunden - außer ein paar einzelne Spaziergänger und zwei Jogger waren wir ganz ungestört :) Okay, nicht ganz: Wir hatten kaum unsere Decke ausgebreitet, da bekamen wir direkt Besuch von einer Katze! Völlig selbstverständlich hat sie uns erst einmal mit der Nase angestups und uns zum Kraulen aufgefordert, um sich kurz darauf auf unserer Picknickdecke niederzulassen :)


Jetzt möchte ich Euch aber natürlich verraten, was alles in unserem Picknickkorb steckte:

- jeweils ein belegtes Baguette mit Putenbrust bzw. Kräuterbraten, Käse, Salat, Zwiebelringen, Tomaten und Heidelbeerchutney bzw. Johannisbeerketchup
- Nudelsalat mit Paprika, Tomaten, Käse, Frühlingszwiebeln und Speck
- Käsewürfel
- Trauben und Erdbeeren
- Käsekuchen im Glas
- Weißwein
- Mineralwasser - hat leider nicht mehr in den Picknickkorb gepasst und musste deshalb einzeln getragen werden ;)

... und fürs Ambiente hatten wir noch ein Mini-Radio, zwei Teelichter, Tischdecke und ein kleines Fläschchen als Vase dabei.


Damit Ihr für Euer nächstes Picknick gerüstet seid, hier das Rezept für die Käsekuchen im Glas, das ich im Küchenlogbuch entdeckt, allerdings mit Heidelbeeren und in reduzierter Menge nachgebacken habe. Aus den unten angegebenen Mengen bekommt Ihr sieben bis acht kleine Weck-Tulpengläser (Inhalt 220 ml) heraus. Ich hatte sieben Gläser, allerdings musste ich dabei die Küchlein während der Backzeit kurz aus dem Ofen nehmen und sich setzen lassen, damit die Masse nicht herausquillt. Auf der sicheren Seite seid Ihr also mit acht Gläsern, sieben gehen aber auch noch gerade so ;)


Für den Boden und die Streusel 85 g Mehl, 1 Prise Salz, 30 g gemahlene Mandeln, 65 g Butter, 50 g Zucker und etwas gemahlene Vanille mit den Fingerspitzen zu Streuseln verarbeiten. 2/3 dieser Masse in 7 oder 8 gefettete Weckgläser füllen und am Boden festdrücken.


Für die Käsekuchenmasse 2 Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, dabei 30 g Zucker einrieseln lassen.

Das Eigelb mit 35 g Zucker und 85 ml Sahne cremig schlagen. 250 g Quark, 100 g Mascarpone, 15 g Maisstärke und etwas gemahlene Vanille zugeben und alles zu einer glatten Masse verrühren. Den Eischnee unterheben.


100 g Heidelbeeren gleichmäßig in die Gläschen verteilen, also auf den Boden streuen. Darauf die Quarkmasse geben.

Die restliche Streuselmasse zusammen mit 1 EL gehobelter Mandeln auf die Quarkmasse geben.


Die Küchlein im Ofen bei 160 °C Umluft für ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und - sobald sich die Kuchen etwas gesetzt haben - die Deckel inklusive Gummiringen auf die Gläser setzen und mit Klammern befestigen. Nun vollständig auskühlen lassen.





Und nochmals alle Zutaten auf einen Blick:

Für Boden und Streusel:
85 g Mehl
1 Prise Salz
30 g gemahlene Mandeln
65 g Butter
50 g Zucker
etwas gemahlene Vanille

Für die Käsekuchenmasse:
2 Eier
65 g Zucker
85 ml Sahne
250 g Quark
100 g Mascarpone
15 g Maisstärke
etwas gemahlene Vanille

außerdem:
100 g Heidelbeeren
1 EL gehobelte Mandeln

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich superlecker aus das Picknick!! Und die Katze ist ja niedlich :D
    In Rothenburg waren wir auch mal als ich noch ein kleines Kind war. Da sind wir
    dann oben auf der Stadtmauer langgelaufen und ich weiß noch, dass ich furchtbar
    Schiss hatte weil es teilweise so hoch war. Und im Freilandmuseum war ich auch schon öfter, wobei es jetzt schon einige Jahre her ist.
    Bin gespannt, wie es euch dort gefallen hat :)
    Lg,
    Marli

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja total nett aus!! Muss ehrlich sagen, ich mach mir mit dem Anrichten der Speisen beim Picknicken nicht so viel Mühe- aber wenn ich deine Bilder so sehe... Toll!!!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Picknick mit Katze - perfekter kann ein Urlaubstag doch eigentlich gar nicht sein! Das belegte Baguette lacht mich gerade total an.

    AntwortenLöschen
  4. Das Picknick sieht richtig lecker aus!

    AntwortenLöschen
  5. So ein schöner Blog!!!
    Liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  6. Ich freue mich echt, dass ich diesen Blog gefunden habe :) Ich werde hier oft vorbeikommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      herzlich Willkommen! Schön, dass Du hergefunden hast :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...