Sonntag, 27. Juli 2014

Cakepops mal anders: Mini-Eistüten mit Kuchenfüllung (einfach so oder als Cupcake-Deko)


Heute gibt es Eis mal in anderer Form: Kleine Eiswaffeln mit Kuchenfüllung :)

Nachdem mein bisher einziger Versuch, klassische Cakepops am Stiel zu machen, leider kläglich gescheitert ist, habe ich es auf diese Art und Weise versucht - zumindest kann hier der Teig nicht beim Tauchen vom Stiel brechen ;) Die kleinen Eistüten werden aber ganz ähnlich gemacht wie Cakepops: Ein Rührkuchen wird zerkrümelt, mit Frischkäse vermengt, zu Kugeln gerollt, diese werden mit Schokolade überzogen und in die Mini-Eistüten gegeben. Nach dem Trocknen kommen noch ein Klecks dunkle Glasur, einige Streusel und ein Smarties drauf.

Und im Gegensatz zu meinen verpatzten Cakepops war ich dieses Mal mit dem Ergebnis sehr zufrieden, die Eistüten sind genauso geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe :)


Leider muss ich aber sagen, dass es etwas schwierig war, die Mini-Waffeltüten zu bekommen. Im normalen Handel habe ich sie - auch online - nicht gefunden. Freunde von uns haben aber eine Eisdiele und waren so lieb, mir die Eistüten zu besorgen - Danke dafür :) Falls Ihr eine Quelle für die Mini-Waffeltüten kennt (z. B. einen Online-Shop, der nicht nur an gewerbliche Kunden verkauft) würde ich mich über eine Nachricht von Euch freuen! Alternativ könnt Ihr z. B. die kleinen Waffelbecher verwenden, die für Eierlikör etc. verwendet werden. Oder Ihr macht einfach große Waffeltüten - was soll der Geiz! *g*

Die fertigen Eistüten könnt Ihr einfach so, wie sie sind servieren. Oder Ihr setzt sie als Deko auf einen quietschbunten Cupcake!



Sehr süß war übrigens die Reaktion der ganz kleinen Gäste auf die Eistüten, die ich zum Geburtstag eines Freundes gemacht hatte: Sie haben mit unermüdlicher Ausdauer versucht, das Eis zu schlecken und sich sicher gewundert, dass es weder weniger wird, noch kalt ist :)

Das Rezept hat bei mir 27 kleine Eistüten ergeben, gefüllt mit leckerem Zitronenkuchen nach dem Rezept von Simone.


Für die Füllung wird folgender Kuchen gebacken:

125 g weiche Butter mit 100 g Zucker schaumig schlagen. 2 Eier einzeln gründlich unterrühren. Sowohl den Saft als auch den Abrieb einer Bio-Zitrone zugeben und unterrühren.

In einer weiteren Schüssel 140 g Mehl mit 25 g gemahlenen Mandeln, 1 Prise Salz und 1 TL Backpulver mischen. Zur Eimasse geben und nur so lange unterrühren, wie unbedingt nötig, damit sich die Zutaten verbinden.

Den Teig in eine gefettete Kastenkuchenform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C für 30 bis 35 Minuten backen.

Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.


Für einen zusätzlichen Überraschungseffekt habe ich die Eiswaffeln mit Mini-Smarties gefüllt :) Insgesamt habe ich dafür fünf kleine Päckchen Mini-Smarties benötigt. Gebt einfach einige Smarties in die Waffel, bevor Ihr die Teigbällchen daraufsetzt.

Den kalten Kuchen komplett in eine Schüssel zerkrümeln. 150 g Frischkäse (ich nehme Philadelphia) gründlich untermengen.

Aus der Masse 27 Bällchen formen, Beiseite stellen.

Ihr könnt die Bällchen nun mit Schokolade, Candy Melts oder Kuchenglasur überziehen. Ich wollte eigentlich Schokolade verwenden. Leider ist mir aber beim Schmelzen ein Tröpfchen Wasser in die Schokolade geraten und ich konnte sie komplett entsorgen... *grummel*. Ich bin daher kurzfristig auf helle Kuchenglasur ausgewichen, die ich rosa eingefärbt habe.


Für die 27 Bällchen braucht Ihr 200 bis 250 g Glasur. Diese nach Packungsanleitung schmelzen und dann mit Schokoladenfarben rosa einfärben. Die Kuchenbällchen in der Glasur wälzen, kurz abtropfen lassen und mit Hilfe eines Teelöffels auf die Waffelhörnchen setzen. Ihr solltet die Bällchen nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig abtropfen lassen: Es soll noch so viel Glasur da sein, dass sie an einigen Stellen etwas an der Waffel herunterläuft, so dass es aussieht, als wäre das Eis schon etwas angeschmolzen. Auf die noch feuchte Glasur werden bunte Streusel aufgestreut.

Die kleinen Eiswaffeln zum Trocknen in eine flache Schale (z. B. eine Auflaufform) stecken, die Ihr zuvor mit Zucker gefüllt habt, so dass die Waffeln auch aufrecht stehen bleiben.

Nach dem Trocknen wird ein Päckchen dunkle Kuchenglasur (oder dunkle Schokolade, oder Candy Melts) nach Packungsanleitung geschmolzen. Mit Hilfe eines kleinen Löffels vorsichtig dunkle Kleckse auf die "Eiskugeln" tropfen. Jeweils ein rotes oder rosafarbenes Smarties auf die noch feuchte dunkle Glasur auflegen und die Eiswaffeln zum Trocknen wieder in die mit Zucker gefüllte Form stecken.


Ein paar der Eistüten sind mir leider "aus der Hand gefallen" ;) Dafür habe ich auf ein Backpapier kleine Kleckse mit rosafarbener Glasur gemacht, dann die getauchten Bällchen auf diese Kleckse gesetzt und die Eiswaffel schräg oben daraufgesetzt. Nicht vergessen, auch hier bunte Streusel auf die noch feuchte Glasur zu streuen. Mit Hilfe eines kleinen Löffels wird auch hier ein Klecks dunkle Glasur zugefügt sowie ein rotes oder rosafarbenes Smarties. Wenn die Glasur komplett getrocknet ist, kann man die Eistüte vorsichtig vom Backpapier lösen.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Kuchenmasse: 
125 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Eier (Zimmertemperatur)
1 Bio-Zitrone
140 g Mehl
25 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
150 g Frischkäse (z. B. Philadelphia)

Außerdem:
27 Mini-Waffeltüten
5 Schachteln Mini-Smarties
200 - 250 g helle Kuchenglasur und rosafarbene Lebensmittelfarbpaste (für Schokolade geeignet)
bunte Zuckerstreusel
1 Päckchen dunkle Kuchenglasur
27 rote oder rosafarbene Smarties

Kommentare:

  1. Sehr toll geworden - ganz zum Anbeißen! :-)


    Liebe Grüße & einen schönen Sonntag,
    Evi

    AntwortenLöschen
  2. So eine reizende Idee <3 ! Zuckersüß!

    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja wahnsinnig toll aus!
    Zur Not könnte man die Eiswaffeln mit einem Eiswaffeleisen auch selbt machen? Es gibt ja viele Leute, die Eiserwaffeln auch so regelmäßig machen und dann eins haben ... (nicht, dass in meinen Schränken Platz dafür wäre .. haha).

    Ich kann mich gar nicht an den kleinen Eiswaffeln sattsehen!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin,

      natürlich kann man die Waffeln auch selbst machen :) Zumindest behaupte ich das jetzt mal, genau wissen kann ich es nicht, denn ich habe leider kein Waffeleisen, mit dem man Eiswaffeln machen könnte. Aber ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Oh sehen die toll aus! Da kann man gar nicht genug hinschauen! Die Idee mit der Cupcake-Deko finde ich besonders gut! Werd ich mir auf jeden Fall merken!

    Viele Grüße,
    Fiona

    AntwortenLöschen
  5. wow die sehen lecker aus. Da würde ich gerne mal eine probieren :)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht richtig super aus. Bei mir liegen schon seit ein paar Monaten Eiswaffeln rum, genau für diesen Zweck :D
    Die Eiswaffeln habe ich beim REWE bekommen.

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luisa,

      echt? Da hatte ich auch geschaut, unser Rewe hat die aber nicht - oder ich habe nicht richtig geschaut, was durchaus auch sein kann ;) Wo hast Du sie denn gefunden? Bei den Eiswaffeln, oder bei den Süßigkeiten?

      Danke für den Tipp!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  7. Liebe Nina,
    deine Cake-Pops sehen klasse aus! SO ähnliche habe ich auch schonmal gemacht :) sehr sehr hübsch und bestimmt lecker!
    Liebe Grüße, Conny von wundersuess.at

    AntwortenLöschen
  8. Sind die klein genug?
    #http://www.amazon.de/AUER-EIST%C3%9CTEN-ZUCKERT%C3%9CTEN-MITTEL-Packung/dp/B00E5CQTQ8%3FSubscriptionId%3DAKIAI2OUHUC2IPHVEYIQ%26tag%3Dxxsa-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165953%26creativeASIN%3DB00E5CQTQ8&ascsubtag=14065315191862

    lg Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      Danke für den Tipp! Zwar steht keine Größe dabei, aber das könnten schon die gleichen Waffeln sein, wie ich sie hatte (ich würde aber vorher per Mail nochmal nachfragen, sicher ist sicher ;). 500 Stück sind allerdings ganz schön viele *puh*

      Aber trotzdem Danke!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  9. Eine tolle Idee! Das "Eis" sieht wirklich täuschend echt aus :)

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Wow das sieht echt super süß aus. Das merk ich mir ;)

    Liebe Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nina!
    Die sehen ganz wunderbar aus! Tolle Idee!
    Lieben Gruß
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  12. Die "Eistüten" sehen echt super süß aus.

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Idee!!! ☺
    Schön anzusehen.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!

    Guck hier. Da bekommst du verschiedene

    http://pjaspert-shop.de/Nr667-Eiswaffel-Mini-Spitztuete-77xR31mm-ohne-Rand-Packung-M-48-Stueck

    Gruss alix

    AntwortenLöschen
  15. Hier gibts auch verschiedene
    https://www.deli-vinos.de/delikatessen/patisserie/tartelettes-spezial/10367/mini-hoernchen-mit-dunkler-schokolade-krokant-oe-2.5x7.5cm-premium-coll.-198-st?c=48

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...