Donnerstag, 4. September 2014

Sommerparty: Blätterteig, dreimal herzhaft belegt


Natürlich gab es auf unserer Sommerparty nicht nur Süßes, sondern auch herzhaftes Fingerfood. Auch hier habe ich etwas gesucht, das relativ schnell zu machen bzw. gut vorzubereiten ist. Und so habe ich einfach Blätterteig in Rechtecke geschnitten und verschieden belegt. Ganz einfach, aber dennoch lecker :)

Mengenangaben habe ich leider keine für Euch, denn ich habe "frei Schnauze" und in unterschiedlicher Stückzahl belegt und vorher die Zutaten nicht abgemessen/gewogen. 


Ich habe frischen Blätterteig aus dem Kühlregal verwendet und jede Rolle in 15 Quadrate (also 3 x 5) geschnitten. 

Die Blätterteig-Rechtecke werden auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt, mit den gewünschten Zutaten belegt, die Ränder werden mit verquirltem Ei bestrichen und dann kommt alles bei 180 °C Umluft in den Ofen, bis die Teilchen goldbraun sind. Durch das Backen bei Umluft könnt Ihr mehrere Backbleche gleichzeitig in den Ofen schieben. 


Variante 1: 
Den ersten Teil der Blätterteig-Rechtecke habe ich mit in Scheiben geschnittenen Tomaten, mit Basilikumpesto, mit Pinienkernen und mit Parmesan belegt. Letzteren habe ich mit einem Sparschäler in "Löchen" vom Stück geschnitten. 

Variante 2: 
Weiter ging es mit einem Belag aus in Scheiben geschnittenen Tomaten, Preiselbeeren aus dem Glas, zerkrümeltem Feta und Pinienkernen. Ich hatte diese Kombination so ähnlich schon einmal hier gemacht und war so begeistert, dass das jetzt wiederholt werden musste. 


Variante 3:
Zuletzt meine Lieblingsversion: Dazu benötigt Ihr Zwiebelkonfitüre, die Ihr aber gut schon einige Tage vorher vorbereiten könnt.

Für ein größeres Glas: 500 g rote Zwiebeln in halbe Ringe schneiden. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. 40 g braunen Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Mit 90 bis 100 ml Essig (ich habe Brombeeressig verwendet, Ihr könnt aber auch Balsamico nehmen) ablöschen. 1 Zimtstange und 2 Lorbeerblätter hinzufügen und alles bei kleiner bis mittlerer Hitze ohne Deckel köcheln lassen, bis der Essig eingekocht und die Zwiebeln weich sind (ca. 40 bis 50 Minuten). Bei Bedarf noch einen Schuss Essig nachgeben. Die Konfitüre dabei ab und zu rühren, zum Schluss hin öfter. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. 

Die Blätterteig-Rechtecke habe ich also mit dieser Zwiebelkonfitüre, mit Camembert und mit Speckwürfeln belegt. 

Alle Varianten habe ich mit Salz und Pfeffer gewürzt, dann kamen sie in den Ofen. 



Kommentare:

  1. DIe sehen wirklich wunderschön aus! Ich werde das wahrscheinlich am Wochenende mit Pizzateig versuchen, mal sehen, ob das klappt!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen richtig lecker aus danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Sachen mit Blätterteig! Das sind schöne und schnelle Ideen! :) Danke dafür!

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...