Dienstag, 2. September 2014

Sommerparty: Zwetschgen-Muffins mit Streuseln



Neben dem Wackelpudding und den verschiedenen Gummitieren gab es als Süßkram Muffins auf dem Buffet unserer Sommerparty. Genauer gesagt: Zwetschgenmuffins mit Streuseln. 

Ich habe diesen Teig schon mit Erdbeeren, mit Rhabarber und auch schon mit Erdbeeren und Rhabarber zusammen gebacken und auch mit Zwetschgen war er wieder einfach toll: weich, fluffig, fruchtig, lecker! Und da zu Zwetschgen Streusel einfach dazu gehören, kamen sie noch oben drauf. 


Das Rezept hat bei mir 28 Stück ergeben.

Für die Streuseln 185 g Mehl mit 110 g Zucker, 55 g gehackten Mandeln und etwas gemahlener Vanille mischen. 110 g kalte Butter in Flöckchen dazu geben und alles verkneten. Die Streuselmasse in den Kühlschrank stellen, bis sie benötigt wird. 


Für die Muffins 300 g Zwetschgen waschen, trocknen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Beiseite stellen. 

In einer Schüssel 300 g Mehl mit 1 1/2 TL Weinsteinbackpulver und 1/2 TL Natron mischen. 

In einer weiteren Schüssel 200 g Frischkäse (er sollte Zimmertemperatur haben) mit 100 g weicher Butter, 180 g Rohrzucker und 1 gestrichenen TL gemahlener Vanille für zwei Minuten schaumig schlagen. Zwei Eier (Zimmertemperatur) einzeln gründlich unterrühren, jeweils für etwa 60 Sekunden. 125 ml Buttermilch (ebenfalls Zimmertemperatur) ebenfalls unterrühren. 

Die Mehlmischung zur Frischkäsemasse geben und mit einem Teigschaber nur so lange unterrühren, wie unbedingt nötig, damit sich die Zutaten verbinden. Zuletzt die Zwetschgen ebenfalls nur kurz unterheben. 


Den Teig bis zur Höhe von ca. 2/3 in Papierförmchen - am Besten vorher in ein Muffinbackblech gestellt - füllen. Darauf aus der Streuselmasse Streusel krümeln und etwas andrücken. 

Die Muffins im vorgeheizten Ofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. 

Ihr solltet immer nur ein Blech auf der mittleren Schiene Eures Ofens backen. Wenn Ihr mehrere Muffinbackbleche habt, könnt Ihr aber während das erste Bleck backt das weitere bereits vorbereiten und den Teig in die Förmchen füllen. Egal, ob in der Schüssel oder bereits in den Förmchen: Der Teig sollte in den Kühlschrank gestellt werden, bis er "an der Reihe" ist. So wird die Triebkraft des Backpulvers noch etwas gehemmt. 

Die Muffins nach der Backzeit herausnehmen und auskühlen lassen. 

Auf die Muffins habe ich noch etwas Kornblumenzucker gestreut, da es farblich so gut gepasst hat. Ihr könnt sie aber auch "blanko" lassen oder mit etwas Puderzucker bestäuben. 




Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Muffins:
300 g Zwetschgen
300 g Mehl
1 1/2 TL Weinsteinbackpulver
1/2 TL Natron
200 g Frischkäse
100 g weiche Butter
180 g Rohrzucker
1 gestr. TL gemahlene Vanille
2 Eier
125 ml Buttermilch

Für die Streusel: 
185 g Mehl
110 g Zucker
55 g gehackte Mandeln
etwas gemahlene Vanille
110 g kalte Butter

Kommentare:

  1. Hm, sehr lecker...von Zwetchgen kann ich in letzter Zeit gar nicht genug bekommen=)Sehr schön angerichtet inj dem Glas!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina,

    die sehen ja mal wieder lecker aus :)
    Ich habe seit ein paar Tagen eine Überlegung für dein Blogevent...aber das muss ich noch genauer austüfteln ;) hab ja noch ein bisschen Zeit

    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus! Ich liebe ja Zwetschgen habe mich bisher aber nur an normalen Zwetschgenkuchen getraut. Wird wohl mal Zeit was neues auszuprobieren :P

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt zur Pflaumenzeit ist das eine leckere Idee. Die Fotos mit dem Liegestuhl sind klasse! Die richtige Dekoration gehört zum Essen dazu.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...