Mittwoch, 22. Oktober 2014

Fremdgebloggt: Bananenbrot mit Schokolade, Karamell und Pecannüssen




Heute darf ich bei der lieben Natali und ihrem Blog Luna´s Philosophy zu Besuch sein, was mich sehr, sehr freut, da ich ihren Blog schon seit langem unheimlich gerne lese! Das besondere an dem Rezept, das ich Natali mitgebracht habe, ist, dass sie die Kostprobe bereits erhalten hat ;)

Natali hatte bei meinem Blog-Event "Für Spießer!" mitgemacht und ein Päckchen mit Selbstgemachtem aus meiner Küche gewonnen. Und darin waren: 

- Ein Glas Johannisbeer-Ketchup
- Ein Glas Heidelbeer-Chutney (so ähnlich gekocht wie hier: Klick)
- Ein Glas Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre
- Ein Gläschen Kornblumen-Zucker
- Eine Flasche Erdbeer-Rhabarber-Sirup
- Eine Flasche Schnittlauchblüten-Essig
- Und eben ein Bananenbrot mit Schokolade, Karamell und Pecannüssen


Der Kuchen ist sehr saftig, hält sich ein paar Tage und ist daher wunderbar geeignet, per Post verschickt zu werden.

Mir ist zu Ohren gekommen, er soll Natali ganz gut geschmeckt haben. Das Exemplar, das bei mir verblieben ist, hat jedenfalls nicht sehr lange überlebt ;)

Egal, ob Ihr das Bananenbrot nachbacken möchtet oder nicht: Schaut auf jeden Fall bei Natalis Blog Luna´s Philosophy vorbei - es lohnt sich!

Zum Blog: Luna´s Philosophy 
Zum Rezept: Bananenbrot mit Schokolade, Karamell und Pecannüssen

Kommentare:

  1. Ooohhh, das Brot klingt köstlich!
    In letzter Zeit bin ich eh Fan vom Brot backen und ein Bananenbrot steht auch schon lange auf der To-Do-Liste :)

    Lieben Gruß,
    Danny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Danny,

      das Bananenbrot ist ja eher ein Kuchen als ein Brot ;) Dennoch lohnt es sich nachzubacken! Ich hoffe, es wird Dir schmecken :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Super Tolle Sachen ich glaube ich muss mal öfters backen :) echt klasse Blog !!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...