Sonntag, 2. November 2014

Schokoladenkuchen


Wie einige von Euch auf meiner Facebook-Seite schon gesehen haben, hatte meine Tochter diese Woche Geburtstag :) 

Der "Hauptteil" steht uns noch bevor: Den Kindergeburtstag feiern wir in der nächsten Woche. Die dazugehörigen Rezepte und Bilder werden dann noch ein bisschen Zeit brauchen. Aber zumindest den Geburtstagskuchen von dieser Woche möchte ich Euch heute zeigen. 

Meine Tochter hatte sich einen Schokoladenkuchen gewünscht. Und dieser Schokoladenkuchen hatte es wirklich in sich: Fast drei Tafeln Schokolade stecken darin! Und so schokoladig schmeckt er auch! Gefunden habe ich den Kuchen bei Nadine von Stylish living


Hier das Rezept: 

280 g dunkle Schokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil) hacken und in eine hitzebeständige Schüssel füllen. 

7 Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Währenddessen eine Prise Salz und 30 g Zucker einrieseln lassen. Beiseite stellen. 


Die Schokolade zusammen mit 250 g weicher Butter im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen. 1/2 TL gemahlene Vanille und 250 g Puderzucker nach und nach einrühren. 100 g gemahlene Mandeln und 140 g Mehl zugeben und ebenfalls unterrühren. 

Die Masse in eine Rührschüssel umfüllen. Die Eigelbe unterrühren. Zuletzt das steif geschlagene Eiweiß zugeben und mit dem Teigspatel unterheben. 


Den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform füllen. Damit der Kuchen in der Mitte keinen "Hügel" bildet, sondern schön gleichmäßig aufgeht, habe ich die Form mit in Alufolie gewickelten feuchten Küchentüchern umstellen. Wie das genau funktioniert, habe ich hier schon einmal beschrieben. 


Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200 °C für 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 180 °C reduzieren, den Kuchen mit Alufolie abdecken und nochmals für 60 Minuten backen. 

Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 


Für die Deko habe ich zuerst eine Packung helle Kuchenglasur nach Packungsanleitung geschmolzen und dann auf dem Rand des abgekühlten Kuchens verteilt, so dass sie am Rand an mehreren Stellen heruntergelaufen ist. Nach dem trocknen habe ich eine Packung Philadelphia Milka mit Hilfe eines Teigspatels auf der Oberseite des Kuchens verteilt und darauf Mini-Smarties in Regenbogenfarben gelegt. 

Insgesamt habe ich dafür drei Tüten Mini-Smarties benötigt - natürlich nicht komplett, aber bis ich alle rosafarbenen Smarties beisammen hatte, waren einige Mini-Schächtelchen nötig ;) 

Ich habe übrigens außen angefangen und mich dann zur Mitte hingearbeitet. Bei einer 25-cm-Springform kann man je Farbe (rosa-lila-blau-grün-gelb-orange-rot) zwei Reihen Smarties legen.

Die Smarties solltet Ihr erst kurz vor dem Servieren (oder eben so kurz, wie es Euch zeitlich möglich ist) auf den Kuchen legen, denn durch den Kontakt mit dem Frischkäse färben sie aus. 




Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Kuchen:
280 g Schokolade (mind. 70 % Kakaoanteil)
7 Eier
1 Prise Salz
30 g Zucker
250 g weiche Butter
1/2 TL gemahlene Vanille
250 g Puderzucker
100 g gemahlene Mandeln
140 g Mehl

Für die Dekoration: 
1 Päckchen helle Kuchenglasur
1 Päckchen Philadelphia Milka
jede Menge Mini-Smarties

Kommentare:

  1. WOW, die Torte sieht klasse aus!
    Könnte man den Teig auch für Muffins verwenden? Wie lange wäre dann die Backzeit?

    Liebe Grüße
    E.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Esim,

      Danke Dir :)

      Grundsätzlich kannst Du den Teig sicherlich auch in Muffinförmchen backen. Ich würde in diesem Fall bei 180 °C backen und die Zeit einfach ausprobieren: Die Muffins im Auge behalten und wenn Du denkst, sie könnten fertig sein, eine Stäbchenprobe machen.

      Allerdings glaube ich ehrlich gesagt, dass der Kuchen als wirklicher Kuchen besser ist als in Muffingröße. Er ist ja doch relativ mächtig und Muffins sind in meiner Vorstellung eher fluffig ;) Aber das ist natürlich Geschmacksache.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Liebe Nina, vielen Dank für die Antwort! Ich habe den Kuchen ausprobiert (er war köstlich!) und probehalber einen Muffin "abgezwackt" und bei 180 Grad mitgebacken. Nach 15 min war er innen noch nicht gar, aber nach ca. 20 min war er perfekt!

      LG!
      Esim

      Löschen
    3. Hallo Esim,

      Danke, dass Du Dich nochmal gemeldet hast - und Danke für Deine Erfahrungen mit den Muffins! :) Freut mich, dass alles geklappt und geschmeckt hat!

      Liebe Grße

      Nina

      Löschen
  2. Der Geburtstag von deiner Kleinen ist immer wieder ein Highlight. Die Torte sieht super aus und ich freue mich schon jetzt auf die Bilder und Rezepte des Kindergeburtstags :)

    Liebste Grüße
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina,

    wow, da haste aber meinen Kuchen ganz schön aufgepeppt :). Sieht richtig cool aus mit den ganzen Smarties. Ich hoffe Deiner Kleinen hat es geschmeckt. Sie hat sich doch bestimmt riesig gefreut, oder? Dann viel Spaß nächste Woche beim Kindergeburtstag und drück Deine Kleine mal ganz lieb unbekannterweise von mir!

    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nadine - für die netten Worte und das tolle Rezept! Der Kuchen war super und hat auch am nächsten Tag (und das letzte Stückchen auch am übernächsten) noch geschmeckt :)

      Der Kindergeburtstag steht morgen an und hier ist schon alles dekoriert :) Die Grüße werde ich selbstverständlich ausrichten!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

      Nina

      Löschen
  4. Die Idee mit den Smarties finde ich - auch, wenn's wahrscheinlich echt viel Arbeit war - super!
    Der Kuchen sieht außerdem richtig gut aus :)

    AntwortenLöschen
  5. Schööön! Genau so eine Torte hab ich zu meinem ersten Geburtstag auch bekommen. Ok, ist schon eine gaaaanze Weile her und erinnern tu ich mich nicht mehr. Aber von den Fotos strahlt eine kleine glückliche Meite. Ich denke, deine Torte hat auch grosse Freude bereitet.
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nina, welche Grösse hatte deine Springform? lg Luna

    AntwortenLöschen
  7. super vielen Dank für deine schnelle Antwort! ;-)) lg Luna

    AntwortenLöschen
  8. Ich wollte es ganz allein? Es sieht schön aus, aber ich würde nicht die Geduld für eine solche Dekoration haben!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...