Sonntag, 23. November 2014

Seesterne aus Vanillerührkuchen


Nachdem Euch offenbar die Seesterne auf unserem Meerjungfrauen-Buffet besonders gut gefallen haben, möchte ich dieses Rezept heute als erstes mit Euch teilen :) 

Leider ist es noch etwas "unausgegoren", ich blogge es aber trotzdem. "Unausgegoren" hat in diesem Fall nichts mit dem Geschmack zu tun - daran würde ich nichts ändern - sondern heißt in diesem Fall, dass die Mengenangaben noch optimierungsbedürftig sind: Aus der Teigmenge, die ich zubereitet habe, lassen sich mindestens 40 Seesterne machen. So viele habe ich aber nicht fertig gemacht. 

Die Reste - die man auf jeden Fall durch das Ausstechen hat - lassen sich zu Tiramisu (anstatt Biskuit), zu Cakepops, zu Granatsplittern etc. verarbeiten. 

Die Idee für die Seesterne habe ich hier entdeckt. Allerdings sind die Sterne dort aus Marshmallows gemacht. Ich wollte sie aber aus Kuchen machen, was auch wirklich gut funktioniert hat. 


Für den Rührteig 250 g weiche Butter mit 360 g Rohrzucker und 1 TL gemahlener Vanille schaumig schlagen. 5 Eier (Zimmertemperatur) nach und nach - jedes Ei für ca. 60 Sekunden - unterrühren. 

In einer weiteren Schüssel 520 g Mehl mit 1 Päckchen Backpulver mischen. Im Wechsel mit 100 ml Buttermilch (Zimmertemperatur) unterrühren. Dabei mit Mehl beginnen und auch mit Mehl wieder aufhören. Zuletzt 2 EL Zitronensaft und 120 g Schokoblättchen unterrühren. 

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen (ggf. vorher mit einem Backrahmen umstellen) und im vorgeheizten Ofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. 


Aus dem abgekühlten Kuchen mit einem Keksausstecher Sterne ausstechen. Falls der Teig zu hoch geworden ist, können die ausgestochenen Sterne auch nochmals quer halbiert werden. 

Ich habe nun 15 Sterne komplett fertig gemacht. Ihr könnt aus der Teigmenge aber etwa die dreifache Menge herausbekommen. Ihr solltet also entweder die Zutaten für die Sterne verdreifachen, oder die Zutaten für den Rührteig herunterrechnen. Oder Ihr lasst es, wie es isst, und macht aus dem restlichen Teig Cakepops ;) 

Hier aber nun die Mengenangaben für 15 fertige Seesterne: 

1/2 Päckchen Hobbit-Kekse fein zerkrümeln. Das funktioniert am Besten, wenn Ihr die Kekse in einen Gefrierbeutel gebt und mit einem Nudelholz zu Krümeln zermahlt. Die Krümel in eine flache Schüssel geben. 

2 Päckchen dunkle Kuchenglasur nach Packungsanleitung schmelzen, dann ebenfalls in eine flache Schüssel umfüllen.  

Je einen Stern zuerst vorsichtig und mit Hilfe zweier Kuchengabeln in der Kuchenglasur wenden, dann in die Schüssel mit den Kekskrümeln geben und darin rundherum wenden, so dass die Krümel an der noch feuchten Glasur kleben bleiben. Die Seesterne auf ein Backpapier legen. 

Wenn Ihr den Stern mit zwei Kuchengabeln dreht und vorsichtig seid, sollte nichts zerbrechen. 

Zuletzt einen Klecks Kuchenglasur auf die Oberseite des Sterns geben und zwei Zuckeraugen aufkleben. Ich habe fertige Zuckeraugen von Wilton* verwendet, Ihr könnt aber auch aus Fondant eigene Augen formen. 


Ich habe zusätzlich einige Sterne (aber ohne Augen, da ich nicht mehr genug hatte) mit heller Kuchenglasur gemacht. Zwar hat mir das optisch besser gefallen, aber da die helle Kuchenglasur dickflüssiger ist als die dunkle, geht das schwieriger und Ihr benötigt auch mehr Glasur.

Die Seesterne komplett trocknen lassen, dann servieren.



Mehr Bilder zum Meerjungfrau-Geburtstag findet Ihr hier. 


Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Rührteig:
250 g weiche Butter
360 g Rohrzucker
1 TL gem. Vanille
5 Eier
520 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
100 ml Buttermilch
2 EL Zitronensaft
120 g Schokoblättchen

Für 15 Sterne hieraus:
2 Päckchen dunkle Kuchenglasur
1/2 Päckchen Hobbit-Kekse
30 Zuckeraugen

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Idee. Die Seesterne siehen richtig toll aus und haben bestimmt sehr gut geschmeckt :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Luisa :) Schön, dass Dir die Seesterne gefallen!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Oh sie die toll aus, hihi, so süss! Und schmecken sicher auch genauso toll wie sie aussehen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Krisi,

      vielen Dank :) Ja, das tun sie!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  3. wow du hast ja echt tolle Rezepte. Manche werde ich wohl mal ausprobieren :) .
    Hast du mal lust bei mir vorbei zu schauen ? Würde mich über Kommentare oder Anmerkungen freuen.
    www.darling-nicelife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Die Seesterne sind super angekommen! Danke für das tolle Rezept. Muss heute schon wieder welche für unseren Kleinen backen �� LG Gabi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...