Sonntag, 21. Dezember 2014

Kaffee-Nougat-Töpfchen


Heute gibt es das letzte Rezept aus meiner Weihnachtsbäckerei - und es ist noch nicht einmal gebacken ;) Dafür ist es super für alle, doch auf die Schnelle noch etwas Selbstgemachtes verschenken möchten. Ich habe die kleinen Nougat-Pralinen im Schokohimmel entdeckt - Danke, liebe Judith! Da ich die Pralinen gerne zweifarbig wollte, habe ich eine zusätzliche Schicht eingebaut und die Kaffeedosis etwas erhöht. 

Das Rezept hat bei mir 65 Stück ergeben. 


Für die erste Schicht 200 g Nougat in kleine Würfel schneiden, weitere 200 g in grobe Würfel. Die groben Würfel im heißen Wasserbad schmelzen. Die kleinen Würfel zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. 2 Tütchen (Tassenportionen) lösliches Espressopulver gründlich unterrühren. 

Die Masse in einen Spritzbeutel füllen, vorne eine Ecke abschneiden und bis zur Höhe von 2/3 in Pralinenkapseln aus Aluminium füllen. Dabei die Kapseln am Besten auf ein großes Holzbrett stellen. Dieses nach dem Einfüllen mehrfach auf die Arbeitsfläche aufschlagen, so dass sich die Nougatmasse gleichmäßig im Förmchen verteilt und oben gerade abschließt. 


Nun weitere 100 g Nougatmasse in Würfel schneiden. 200 g weiße Schokolade fein hacken. Beides vorsichtig im Wasserbad schmelzen. Ein weiteres Tütchen (Tassenportion) lösliches Espressopulver unterrühren. 

Auch diese Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf die erste Nougatmasse in die Pralinenkapseln spritzen. Erneut das Holzbrett auf der Arbeitsfläche aufschlagen, so dass sich eine glatte Oberfläche ergibt. 


Auf jede Praline eine Schoko-Mokkabohne setzen und im Kühlschrank fest werden lassen. 





Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick: 

500 g Nougat 
200 g weiße Schokolade 
3 Tütchen (Tassenportionen) lösliches Espressopulver
1 Päckchen Schoko-Mokkabohnen 


1 Kommentar:

  1. Wow, die sehen absolut perfekt aus!! Einfach toll :)

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...