Donnerstag, 4. Dezember 2014

Mohnplätzchen mit Brombeergeleefüllung



Ich habe noch ein kleines Betthupferl für Euch :) Mohn in Kombination mit Brombeergelee = Lecker! 


Das Rezept ergibt ca. 90 Stück

Für die Mohnmasse 125 g gemahlenen Mohn mit 60 ml heißer Milch übergießen und vermengen. 15 Minuten quellen lassen, dann 25 g weiche Butter, 30 g Zucker und ein Ei zugeben und unterrühren.

In einer weiteren Schüssel 250 g weiche Butter schaumig schlagen. 125 g Puderzucker mit 1 gestr. TL gemahlener Vanille und 1 Prise Salz mischen und nach und nach unterrühren. 300 g Mehl im Wechsel mit der Mohnmasse ebenfalls unterrühren.


Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech Tupfen etwa im Durchmesser eines 1 bis 2-Euro-Stücks spritzen. Die Plätzchen laufen nur wenig auseinander, so dass Ihr nicht allzuviel Platz zwischen den Tupfen lassen braucht.

Der Plätzchenteig ist ziemlich fest und Ihr braucht etwas Kraft und Ausdauer für die Tupfen. Durch die Körperwärme wird der Teig im Spritzbeutel allerdings weicher und mit der Zeit geht es immer besser ;)


Die Plätzchen im vorgeheizten Ofen bei 160 °C Umluft (Ihr könnt also auch mehrere Bleche gleichzeitig backen) für ca. 12 Minuten backen, herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

Für die Füllung 170 g Brombeergelee durch ein Sieb streichen und in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Jeweils auf die flache Seite eines Plätzchens einen Klecks Gelee spritzen und ein zweites Plätzchen mit der flachen Seite daraufsetzen und etwas andrücken. Beiseite legen und - ggf. über Nacht - den Gelee etwas fest werden lassen.


Ein bis zwei Päckchen helle Kuchenglasur nach Packungsanleitung schmelzen. Die gefüllten Mohnplätzchen zur Hälfte in die Glasur tauchen, dann auf einem Backpapier trocknen lassen.


Quelle: Dr. Oetker





Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Plätzchen:
125 g gemahlener Mohn
60 ml Milch
25 g + 250 g weiche Butter
30 g Zucker
1 Ei
125 g Puderzucker
1 gestr. TL gem. Vanille
1 Prise Salz
300 g Mehl

Für die Füllung: 
170 g Brombeergelee

Außerdem: 
1 - 2 Päckchen helle Kuchenglasur

Kommentare:

  1. Das hört sich aber lecker an! Muss ich unbedingt mal nachbacken! :)
    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen
  2. Wir sind gerade dabei die Plätzchen nachzubacken. Es fehlt zwar noch das Brombeergelee, aber sowohl der Teig als auch die Mohnkekse schmecken schon mal super lecker! Die wird es nächstes Jahr auf jeden Fall wieder geben :)

    http://advicesofapoorgirl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, das ging ja schnell! Super, dass Euch die Kekse schmecken - ich hoffe, die fertigen Plätzchen dann auch :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  3. Oh, die klingen sehr lecker. Ich liebe Mohn. Nur Brombeeren nicht so. Aber schmeckt sicher auch mit einer anderen Füllung...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    kann ich auch mohn fix nehmen? Muss ich dann trotzdem ein Ei in den Teig geben? Ja oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa,

      bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworte. Ich war quasi im Weihnachtsurlaub. Ich weiß nicht, ob Dir meine Antwort jetzt noch weiterhilft, ich will es aber dennoch versuchen ;)

      Wenn würde ich nicht nur das Ei weglassen, sondern alle Zutaten, die in die Mohnmasse kommen, also Ei, Milch und die anteilige Butter und Zucker.

      Grundsätzlich würde ich dir aber empfehlen, die Mohnmasse selbst herzustellen.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Hab die letzte Woche gebacken. Die sind soooo lecker, dass ich wahrscheinlich nochmal ran muss. Also nächstes mal gleich doppelte Menge, denn ich hab sie schon in mein Programm aufgenommen...��

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...