Donnerstag, 19. Februar 2015

Gefüllte Buchteln mit Vanille- und Schokoladensauce


Lust auf Seelenfutter? Dann kommt hier genau das richtige Rezept für Euch :)

Wer meinen Bericht über unser Wochenende in Berlin und meine dortigen Einkäufe gesehen hat, hat vielleicht auch den Rotwein-Marsala-Aufstrich aus dem KaDeWe entdeckt. Als ich den Aufstrich zum ersten Mal probiert habe, hatte ich sofort Buchteln im Kopf. Und genau dafür habe ich ihn nun auch verwendet: Sehr gute Entscheidung! Für meine Tochter habe ich einen Teil der Buchteln aber alkoholfrei mit Nutella bzw. Zwetschgenkonfitüre gefällt - auch lecker :)

Dazu gab es selbstgemachte Vanille- und Schokoladensauce.


Für zwölf Buchteln 500 g Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.

In einem weiteren Gefäß 30 g frische Hefe (zerbröselt) und 1 TL Honig in 250 ml handwarmer Milch auflösen. Bittet achtet darauf, dass die Milch nicht zu heiß ist, sonst stirbt die Hefe ab.

Die Hefemilch in die Mulde gießen und mit einer Gabel etwas Mehl vom Rand einrühren, so dass ein Vorteig etwa von der Konsistenz eines dünnen Pfannkuchenteiges entsteht. Die Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort für 20 Minuten gehen lassen.

50 g Zucker, 1 gestrichener TL gemahlene Vanille, 1 Ei, 1/2 TL Salz und 125 g weiche Butter in Stückchen zum Teig geben und alles mit einem Holzkochlöffel verrühren, so dass die Zutaten grob verbunden sind. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und den Teig für zehn Minuten kneten. Wenn nötig, kann noch etwas Mehl dazu gegeben werden. Dabei gilt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Den Teig zurück in die Schüssel geben und mit einem Küchenhandtuch abgedeckt an einem warmen Ort für 60 Minuten gehen lassen.


Den Teig abschlagen (also mit der Faust von oben in den Teig drücken, so dass die Luft entweichen kann) und in zwölf gleiche Stücke teilen. Jedes Stück zu einer Kugel formen, flach drücken und ein bis zwei TL Füllung (in meinem Fall: Rotwein-Marsala-Aufstrich, Nutella und Zwetschgenkonfitüre) in die Mitte geben. Den Teig über der Füllung wieder zusammenfassen und gründlich zusammendrücken, so dass die Füllung eingeschlossen wird. Die Kugel mit der Naht nach unten in eine gefettete Auflaufform setzen. Mit den weiteren elf Teigstücken genauso verfahren.

Die Buchteln nochmals mit einem Küchenhandtuch abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.

50 g Butter schmelzen und die Buchteln damit bestreichen. Dann im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen.

Wer möchte, kann die Buchteln auch gut vorbereiten und sie anstatt der letzten Gehzeit mehrere Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Vor dem Backen sollten Sie dann aber nochmals ca. eine halbe Stunde wieder auf Zimmertemperatur kommen. Danach wie oben mit Butter einstreichen und backen.

Meine Buchteln sind übrigens relativ flach geworden. Das liegt an meiner für zwölf Buchteln eigentlich zu großen Form ;) Die Buchteln dürfen eigentlich schön zusammen kuscheln, dann werden sie auch höher. 


Das Rezept für die Vanillesauce stammt aus dem Kleinen Kuriositätenladen:

Dafür 300 ml Milch mit 200 ml Sahne in einen Topf geben. Drei Vanilleschoten längs halbieren und das Mark herauskratzen. Sowohl das Vanillemark, als auch die Schoten in die Milch-Sahne-Mischung geben und einmal aufkochen. Den Topf mit Deckel über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Vanillemilch durch ein Sieb gießen. 5 EL davon abnehmen und in ein hohes Gefäß geben. 5 Eigelb und eine Prise Salz zugeben und alles mit einem Pürierstab gründlich aufmixen.

Die restliche Vanillemilch mit 70 g Zucker erhitzen. Vom Herd ziehen und die Eigelbe mit einem Schneebesen einrühren. Unter ständigem weiterem Rühren auf niedriger bis mittlerer Stufe wieder erhitzen, bis die Sauce eindickt. Vorsicht: Wenn die Sauce zu heiß wird, gerinnt das Eigelb, bitte also auf die Temperatur achten.

Den Topf vom Herd nehmen und in ein Wasserbad mit kaltem Wasser stellen. Die Sauce weiterhin rühren, bis sie abgekühlt ist.


Und zuletzt noch die Schokosauce, deren Rezept von Tim Mälzer stammt.

175 g dunkle Kuvertüre hacken.

200 ml Wasser zusammen mit 30 g Kakaopulver, 25 g Zucker und 1 TL Zimtpulver aufkochen. Die Kuvertüre zugeben und unter Rühren schmelzen.

Die Sauce durch ein Sieb streichen.

Wer die Schokosauce nicht ganz schafft, kann sie in eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank - laut Tim Mälzer - mehrere Monate aufbewahren. Die Sauce wird im Kühlschrank fest. Vor dem Servieren wird die Flasche einfach in ein heißes Wasserbad gestellt und so wieder verflüssigt.


Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Buchteln:
500 g Mehl
30 g frische Hefe
1 TL Honig
250 ml Milch
50 g Zucker
1 gestr. TL gem. Vanille
1 Ei
1/2 TL Salz
125 g + 50 g weiche Butter
Für die Füllung ggf. verschiedene Aufstriche / Konfitüren

Für die Vanillesauce:
300 ml Milch
200 ml Sahne
3 Vanilleschoten
5 Eigelb
1 Prise Salz
70 g Zucker

Für die Schokoladensauce:
175 g dunkle Kuvertüre
200 ml Wasser
30 g Kakaopulver
25 g Zucker
1 TL Zimtpulver

Kommentare:

  1. Ich liebe Buchteln! Die wecken in mir immer ganz starke Sehnsucht nach Zuhause und Mamas Rockzipfel. Wenn ich meine Eltern besuche, gibt es für uns meistens mindestens einmal Buchteln. Hefeteig, der frisch aus dem Ofen kommt, mit noch warmer Füllung (am liebsten Pflaumenmus, hmmmm) ist das Beste, was ich mir vorstellen kann.
    Dein Rezept klingt wirklich lecker und ich bin etwas neugierig, was den KaDeWe-Aufstrich angeht. Der ist sicher himmlisch!

    LG,
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jen,

      das hört sich fantastisch an - da bekomme ich direkt wieder Lust auf Buchteln!

      Den KaDeWe-Aufstrich finde ich wirklich perfekt für die Buchteln! Ich bin ja generell nicht so der Süße-Aufstriche-auf-Brot-Esser, aber für solche Zwecke: super!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Haaaaa, ich liebe Buchteln!! Ich muss unbedingt mal Omi anrufen und mir ihr Rezept geben lassen! Deine sehen natürlich auch super aus - wenn sie es nicht rausrückt, mach ich das. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, wie perfekt sehen die denn aus?? Echt der Hammer. Buchteln hab ich Tatsache noch nie selbst gemacht.
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ela,

      vielen Dank :) Dann solltest Du das dringend nachholen - es lohnt sich!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Huhu
    Bin durch Zufall hier auf deinem Blog gelandet und das Rezept klingt ja ultra lecker.
    Lasse dir ein Leseabo da.

    Liebe Grüße Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sheena,

      herzlich Willkommen :) Freut mich, dass Dir das Rezept gefällt!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Die sehen super lecker aus. Ich glaube, die muss ich mal nach machen.
    LG FrauGola

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...