Sonntag, 1. März 2015

Zusammenfassung: Gekochte Gefühle - Liebe auf Toast und andere emotionale Köstlichkeiten

Heute möchte ich Euch von Liebe und Trauer, von Seelentröstern und Stresskillern, von Ausgelassenheit und Stimmungspushern, von Kindheitserinnerungen und Frühlingsgefühlen berichten - kurzum: Es gibt jede Menge emotionaler Rezepte in der Zusammenfassung zum Blog-Event "Gekochte Gefühle - Liebe auf Toast und andere emotionale Köstlichkeiten".

Blog-Event: Gekochte Gefühle – Liebe auf Toast und andere emotionale Köstlichkeiten

Gesucht waren alle Rezepte, die das Herz berühren :)

Was kommt bei Euch auf den Tisch, wenn Ihr frisch verliebt seid? 
Was baut Euch wieder auf an schlechten Tagen? 
Welche Zutat zerhackt Ihr bei akuten Wutanfällen? 
Womit überrascht Ihr Eure besten Freundin um ihr zeigen, wie wichtig sie Euch ist? 
Und was tut Eurer Seele gut, wenn die Zeiten stürmisch sind? 

Was war das erste Gericht, das Ihr in Eurem eigenen Heim oder der ersten eigenen Wohnung zubereitet habt? 
Was habt Ihr kiloweise bei Eurem ersten Liebeskummer gefuttert? 
Was gab es nach der ersten Nacht mit Eurem Liebsten zum Frühstück? 
Und welchen Kuchen habt Ihr Euch alles Kind jedes Jahr aufs Neue zum Geburtstag gewünscht? 

Tausend Dank an alle, die mit dabei waren und ihre Gefühle und Rezepte geteilt haben :) 

Und hier sind Eure emotionalen Köstlichkeiten: 


Stimmungsaufheller
Diese kleinen Gläschen mit Bounty- und Zimtapfel-Milchreis sind Seelentröster und Stimmungsmacher für Julia von Kochlie.be - und ehrlich: Für wen wären sie das nicht?



Entspannung
Daggi von Das Rezept Buffet hat die perfekte Beschreibung für Ihren Cheesecake Lavendel bereits geliefert: Essbare Gemütlichkeit. Oraler Kurzurlaub. Innehalten. Abschalten. Genießen. Da kann ich nichts mehr hinzufügen!



Frust-Tröster
Was für Kiki von Cinnamon and Coriander früher Baked Beans aus der Dose waren, hat sich heute zu weißem Bohnen-Hummus mit Za´atarpilzen auf Toast gemausert! Na, wenn das nicht gegen Prüfungsstress hift!



Liebe
Sandra hat ohne Blog, dafür mit vielen Gefühlen am Blog-Event teilgenommen: Die Amarettini-Creme mit Himbeeren hat sie für ihren jetzigen Mann vor rund sechs Jahren zum ersten Date zubereitet - schein ein gutes Omen zu sein :)



Gemischte Gefühle
Gleich eine ganze Reihe Gefühle verbindet Daggi von Das Rezept Buffet mit ihrem zweiten Beitrag zum Blog-Event: Hausgemachte Marshmallows, die ihr Trost spenden, sie an glückliche Kinderaugen, an ausgelassene Partynächste und an verkaterte Morgen erinnern.



Liebe, Trauer, Freude, Stolz
Eine ganz besondere Geschichte von Liebe und Trauer, von Freude und Stolz verbindet Silvia von a TELLER of STORIES mit ihrer Kalten Hundeschnauze. Danke fürs Teilen - Du hast mich wirklich gerührt :)



Kindheitserinnerung
Baucht nicht jeder ein gutes Rezept für Marmorkuchen? Nicht nur Alexandra von Meins! Mit Liebe selbstgemacht, sondern wohl auch viele, viele andere (mich eingeschlossen) verbinden Erinnerungen an ihre Kindheit mit dem schwarz-weißen Klassiker.



Eine Liebesgeschichte
Auch die Geschichte, die hinter Simones Lasagne von Fräulein Müller kocht steckt, ist eine besondere: Die Lasagne verbindet sie mit ihrem Herrn Müller :)



Liebe
Nach dem Ausschlussprinzip hat Daniela von Leberkassemmel und mehr ihre Gefühle auf den Teller gebracht: Aus ihrer Liebe zu Käse und Bier wurde eine herzhafte Käse-Bier-Suppe.



Stresskiller
Maexie von Maexies Bistro hat für ihren stressgeplagten Mann herrliche karamellisierte Nuss-Ananas-Törtchen gebacken. Vorsicht, Maexie: Ich glaube, Dein Mann wird künftig im Dauerstress sein ;)



Heimat
Dieser Mohnkuchen erinnert Bea von Luxusschnittchen an Heimat, Kindheit und ihren Onkel Dieter. Mich erinnert er daran, ganz bald den Ofen anzuwerfen!



Seelentröster
Wenn ihre Familie Aufmunterung und Trost braucht, bereitet Geri von Lecker mit Geri ihr Kaiserschmarren zu. Ich bezweifel keine Sekunde, dass er hilft :)



Verliebt
Bevor Katha von Katha kocht! zum Küchendiktator mutierte, wurde sie von ihrem Liebsten mit Spaghetti mit Thunfischsauce bekocht - einfaches Gericht mit großer Erinnerung :)



Verwöhnprogramm
Wer es sich mal wieder gut gehen lassen will - für sich ganz alleine, alles für sich und ganz ohne Teilen - der macht es wie Ju von Schokohimmel und backt sich ratz-fatz einen Nuss-Nougat-Tassenkuchen! 



Liebe
Als ich bei Herdgeflüster von Jasmins Liebesgeschichte hinter diesem gefüllten Schweinefilet im Speckmantel gelesen habe, hatte ich fast schon Pipi in den Augen - man kann in jeder Zeile lesen, wie verliebt sie noch immer ist! Ich wünsche auf diesem Weg nochmal alles Gute zur Verlobung :)



Kindheitserinnerung
Wen das Fernweh packt, der sollte sich bei Doreen von kochen-und-backen-im-wohnmobil umsehen! Sie selbst verbindet ihre Reiselust mit verwurzelten Kindheitserinnerungen und setzt einen frischen marokkanischen Minztee auf!



Ausgelassenheit
In ihrem zweiten Beitrag zum Blogevent lässt sich Geri von Lecker mit Geri von der Faschingszeit inspirieren und backt für ihre Familie närrische Krapfen (Berliner) aus dem Backofen.



Liebeserklärung
Diese Low Carb Blaubeerscones sind eine Liebeserklärung von Franzi an ihren Liebsten zum Valentinstagsfrühstück im Bett. Aber warum eigentlich nur zum Valentinstag? :)



Heißhunger
Julia von Das Kocherl - Willkommen bei den Genießern hat eine Liebeserklärung an ihre Lieblingsfrüchte in Form eines Greek-Joghurt-Blutorangen-Kuchens gebacken! Das Beste: Dank zuckerfreiem Rezept passt er perfekt in die Fastenzeit!



Unbeschwertheit
Für Franziska von Küchenmädchens Tagebuch schmeckt Glück und Freiheit ganz klar nach Dulche-de-Leche-Cheesecake! Glückwunsch zur bestandenen Prüfung :)



Frühlingsgefühle
Mit gebackenen Gomasio Shrimps vertreibt Franziska von how big are the small things? das Winter-grau-in-grau. Herzlich Willkommen, Frühling!



Geborgenheit
Nicht nur Conja von Conjas Eck liebt diesen Kinder-Klassiker, ich esse ihn bis heute gerne: Spinat mit Spiegelei und Kartoffeln.



Seelenfutter
Melanie von touche-à-tout hat für stürmische Zeiten einen Anker aus Grießbrei und Apfelmus gebaut. Manchmal kann auch Weiches unglaublich stabil sein :)



Familienliebe
Früher hat Jennys Oma für sie Käsekuchen gebacken, nun backen sie gemeinsam. Das bringt sogar den Russischen Zupfkuchen zum lächeln :)



Kindheitserinnerung
Auch Jana schwelgt in einer Kindheitserinnerung: Schon bei ihrer Großmutter gab es früher Pudding-Streuselkuchen. Jetzt backt sie ihn selbst und teilt ihn mit ihren Kollegen.


Kommentare:

  1. Liebe Nina,

    wow, toll, was da alles zusammengekommen ist. Macht richtig Spaß sich durchzulesen welche Emotionen mit den Gerichten verknüpft sind :-)

    Hab noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezepte & eine tolle Zusammenfassung. Das war ein richtig schönes Event!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina, das war ein super schöner Event. Hat ganz viel Spass gemacht... DANKE LG Bea

    AntwortenLöschen
  4. Oh, toll wie viele Rezepte und schöne Geschichten da zusammengekommen sind! :)

    AntwortenLöschen
  5. Na da sind doch mal ein paar Köstlichkeiten dabei :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...