Mittwoch, 5. August 2015

Ziegenfrischkäse-Eis mit Zwetschgenkompott, Mohn und Honig [Werbung]



Jaaaa, ich lebe noch :) Und mein kleines heutiges Lebenszeichen ist ganz besonders lecker! 

Es gibt - wie sollte es bei den derzeitigen Temperaturen anders sein - Eis! Schließlich könnte man sich im Moment von nichts anderem ernähren... Und damit jeder von Euch zu Hause in den Genuss kommen kann, wird dieses Eis ganz ohne Eismaschine zubereitet. Natürlich ist es trotzdem cremig und kommt ohne Kristalle daher :) 

Basis ist eine Mischung aus Frischkäse, geschlagener Sahne und gezuckerter Kondensmilch. In dieser Konstellation funktioniert es ganz wunderbar, cremiges Eis ohne Eismaschine zu zaubern. Variiert werden kann dann mit weiteren Zutaten ganz nach Lust und Laune. Ich habe dieses Mal Zwetschgenkompott, Mohn und Honig ins Eis gepackt. Das ist ohnehin schon eine tolle Kombination, wird aber noch wunderbar dadurch ergänzt, dass ich anstatt "normalen" Frischkäse einen Ziegenfrischkäse verwendet habe. 

Dieser Ziegenfrischkäse (genauer gesagt besteht er aus 80 % Ziegenmilch und 20 % Kuhsahne) wurde mir von Snøfrisk zur Verfügung gestellt. Zwar handelt es sich heute um einen Sponsored Post - Rezept, Text und Meinung stammen aber von mir :)

Der Ziegenfrischkäse von Snøfrisk - der in der "naturell"-Ausführung ohne jegliche Zusatzstoffe auskommt und lediglich aus Ziegenmilch, Kuhsahne und Salz besteht - ist mild im Geschmack und damit super auch für Süßes geeignet. Dem Eis gibt er eine ganz besondere Note, ohne aufdringlich oder überlagernd zu schmecken. Er passt einfach ganz toll zusammen mit den karamellisierten Zwetschgen, dem nussigen Mohn und dem süßen Honig! 



Nun aber ans Rezept: 

Zuerst wird das Zwetschgenkompott hergestellt. Dafür 150 g Zwetschgen waschen, trocknen und achteln. In eine kleine feuerfeste Form geben und mit 20 g braunem Zucker mischen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für 20 Minuten karamellisieren lassen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 

Bitte verwendet reife Zwetschgen, die schon etwas weich sind - schmeckt einfach besser :) 

125 g Ziegenfrischkäse mit 100 g gezuckerter Kondensmilch und 10 g gemahlenem Mohn glattrühren. 100 g Sahne mit Hilfe eines Päckchens Sahnefest steif schlagen und unterheben. 

Die Ziegenfrischkäsemasse in eine gefriergeeignete Form füllen. Das abgekühlte Zwetschgenkompott gleichmäßig darauf verteilen. 25 g flüssigen Honig (z. B. Tanne oder Akazie) ebenfalls gleichmäßig verteilen. Kompott und Honig zuletzt mit einer Gabel spiralförmig unterziehen (ähnlich wie bei einem Marmorkuchen). 

Die Eismasse am Besten über Nacht frieren lassen. 

Einige Minuten vor dem Servieren herausnehmen, dann genießen :) 

Den Ziegenfrischkäse von Snøfrisk gibt es übrigens nicht nur in naturell, sondern auch in den Sorten Dill, Meerrettich, Pfifferlinge, sowie rote Zwiebel mit Thymian. 





Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick: 

150 g reife Zwetschgen 
20 g brauner Zucker 
125 g Ziegenfrischkäse 
100 g gezuckerte Kondensmilch 
10 g gemahlener Mohn 
100 g Sahne 
1 Päckchen Sahnefest 
25 g flüssiger Honig 



Kommentare:

  1. Hört sich lecker an und sieht noch leckerer aus :-)

    AntwortenLöschen
  2. mhhh... das wird ausprobiert.
    Deine Fotos sind sehr schön!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber sehr fein aus! Köstlich!

    Ja, Deine Bilder sind hervorragend! Daumen hoch!

    Liebe Grüße sendet Dir
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker! Bei uns in der Eisdiele gibt es auch immer Frischkäse-Eis. Mit den Zwetschgen drin stell ich es mir meeega vor! :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Ui - gleich noch ein Eis mit Ziegenfrischkäse. Wenn da jetzt so von geschwärmt wird muss ich das auch unbedingt mal probieren :) In Kombination mit der Pflaume kann ich mir das auf jeden Fall gut vorstellen! Und es ist schön, dass es bei dir wieder was zu lesen gibt!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr interessant und ein bisschen exotisch. Das werde ich gleich mal testen.

    AntwortenLöschen
  7. Eis aus Ziegenfrischkäse, das habe ich ja wirklich noch nie gesehen! Kann es mir aber tatsächlich sehr lecker vorstellen, besonders in der Kombination mit Pflaumen, die ist ja auch oft in herbstlichen Gerichten und Salaten zu finden und funktioniert dort unheimlich gut. Danke für das spannende Rezept! :) Viktoria

    AntwortenLöschen
  8. Das zergeht einem schon beim Lesen auf der Zunge. Ich liebe generell schon die Kombination von streng und süß (Camanbert/Ziegenkäse mit Preiselbeermarmelade oder Honig), da Stelle ich mir dieses Eis ganz fantastisch vor! Ich hoffe ich komme auch bei den kalten Tagen mal zum ausprobieren. Gibt es diesen Käse im Supermarkt? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marko!

      Danke für die netten Worte :) Ja, Du bekommst den Käse im Supermarkt - leider kann ich Dir nicht mehr sicher sagen, ob ich ihn letztens bei Rewe oder Edeka gesehen habe...

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen
  9. Ist wirklich ein schönes Rezept, wie ich finde. Besonders auf den Mohn & den Honig bin ich gespannt, wie der sich macht. Kann mir gut vorstellen wie der nochmal alles abrundet. Wir haben ja eh einen Zwetschgenbaum, wenn der also Früchte wirft. Werde ich das bestimmt mal auch ausprobieren.
    Vielen Dank für dieses Rezept :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...